11. November 2021
Verbände machen Druck beim Digitalministerium
Rheinische Post

Im Streit um die Installierung eines Digitalministeriums machen die Verbände Druck auf die Ampel-Verhandler: "Die neue Bundesregierung darf bei der Digitalisierung nicht hinter ihren selbst gesetzten Erwartungen zurückbleiben: Innovation und Wettbewerbsfähigkeit gehören auf die Ministerebene. Erfolgreiche Digitalisierung sei eine Zukunftsfrage von höchster Priorität, "keine parteipolitische Verhandlungsmasse", betonte Wolfgang Steiger. Das Land hinke immens hinterher, etwa in der digitalen Transformation der Verwaltung oder beim Bildungs- und Gesundheitssystem.

 

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag in der Rheinischen Post.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de